top of page

Menstruationsbeschwerden

Viele Frauen leiden darunter, was nicht bedeutet, dass dies so sein muss. Doch warum kommt es zu Menstruationsbeschwerden und was kann man dagegen unternehmen?

Um diese Fragen zu klären, beginnen wir zuerst damit, wie der weibliche Zyklus aufgebaut ist und im Anschluss, wie wir helfen können, sowie nützliche Tipps für vor und während der Menstruation.

 

 

Der Zyklus 

 

Jeder Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Menstruation und ist fertig mit dem Tag vor der nächsten Monatsblutung. Während dieser Zeit kann der Zyklus in verschiedene Phasen eingeteilt werden. Diese lauten:

  • Menstruationsphase

  • Prä-Ovulationsphase (Follikelphase)

  • Ovulation (Eisprung)

  • Prämenstruelle Phase

  • Gelbkörperphase

 

Bestimmend für die einzelnen Phasen sind die Hormone Östrogen und Progesteron.

Die Dauer eines Zyklus kann variieren, als physiologisch wird jedoch eine Zeitdauer von 25-35 Tagen bezeichnet. Ein Ungleichgewicht dieser beiden Hormone kann zu starken Zyklusveränderungen führen. Dies sollte bei längerem andauern oder du dich unsicher fühlst, ärztlich abgeklärt werden. 

 

Weshalb Menstruationsbeschwerden

 

Während der Menstruation wird die Schleimhaut der Gebärmutter durch Kontraktionen der Gebärmuttermuskulatur abgestossen, was als Unterleibsschmerzen wahrgenommen werden kann. 

Eine weitere Ursache können jedoch von Erkrankungen herrühren, in diesem Fall sollten die Schmerzen genauer betrachtet werden.

 

Nebst den Unterleibsschmerzen kann es während der Menstruation auch zu Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Müdigkeit, Asthma ähnlichen Atembeschwerden, Kreislaufproblematik oder Schlafstörungen kommen. 

Therapie

Unsere Behandlungsmethoden zur Reduktion von Menstruationsbeschwerden sind die Fussreflextherapie, Bindegewebsmassage und klassische Massage. Während der Erstbehandlung werden wir anhand einer Anamnese konkret auf deine Beschwerden eingehen und dabei die Methode wählen, die für deine Problematik angemessen ist.

Fussreflexzonentherapie

Die Fussreflextherapie ist ebenfalls eine bewährte Methode, um Menstruationsbeschwerden zu behandeln. Nach einer ausführlichen Befunderhebung wird entsprechend nach der Symptom- und Hintergrundzonen behandelt. Bei der Fussreflextherapie wird nicht direkt über nervale Verbindungen gearbeitet, vielmehr über die einzelen Organzonen, welche sich Analog zu den Organen des Körpers am Fuss wiederspiegeln. Sie zeigt sich als angenehme Behandlungsmethode und fördert auch die allgemeine Entspannung des Körpers.

Foot Reflexology

Bindegewebsmassage oder Faszienmassage

Durch das Wirkungsprinzip des Kuti-Viszeralen Reflexbogens, können bei der Bindegewebsmassage durch Zugreiz des Bindegewebes, die inneren Organe beeinflusst werden. Im Falle von Menstruationsbeschwerden sollen so die Symptome wie Unterleibsschmerzen, Verdauungsbeschwerden gelindert und eine Normalisierung des Zyklus erreicht werden. Die Methode wird meist intensiv wahrgenommen, bei einer Langzeittherapie erbringt sie jedoch auch nachhaltig Symptomlinderung.

Massage

Klassiche Massage

Die klassische Massage lässt sich gut mit anderen Behandlungsmethoden ergänzen oder als eigenständige Methode verwenden. Sie bietet viele Behandlungsmöglichkeiten unterschiedlicher Intensität. Welche Griffe mit welcher Intensität verwendet werden, ist abhängig vom Beschwerdebild und dem Empfinden eines Einzelnen. Oftmals wird während der Menstruation auch viel Muskelspannung aufgebaut, welche sich nicht mehr von alleine löst oder immer wiederkehrend ist. In diesem Fall ist die klassische Massage eine ideale Behandlungsmethode, um Linderung zu verschaffen.

Massage

Faszientraining (Slings

Frauenbeschwerden hängen oft mit einem unbalancierten Hormonhaushalt zusammen . Alle unsere Hormondrüsen sind in Faszien eingepackt und durch die Faszien mit dem restlichen Körper, Blut und Lymphsystem verbunden. Durch die Art der Aufhängung können durch Rotationsbewegungen die Faszien der Hormondrüsen beeinflusst werden. 

Selbstverständlich wird auch der Entspannungsmodus (Parasympathikus) durch bewusste, langsame, tiefgründige Bewegungen aktiviert. 

Es lohnt sich dieses wundervolle Body-Mind Programm auszuprobieren. 

Yoga-Praxis

Unseres Tipps bei Menstruationsbescherden

Wenn du unter Beschwerden leidest und dich nicht fit fühlst, ist es ratsam den Alltag etwas ruhiger zu gestalten, z.B. den Grosseinkauf verschieben oder keine extreme, anstrengenden Sportarten ausüben sowie für ausreichend Ruhe und Schlaf sorgen. Häufig ist es für den Körper leichter wenn ohnehin schon viel los ist, du auf leichte Kost achtest, um deinem Körper die Verdauung zu erleichtern. Ebenfalls hilfreich sind Kräutertees (passende zu den unterschiedlichen Menstruationsbeschwerden gibts in der Drogerie). 

 

Aus der Hydrotherapie bieten sich einige Massnahmen an, welche auch bereits vor der Menstruation durchgeführt werden können. Hierzu zählen:

 

  • Heisser Lumbalguss (während der Menstruation nicht durchführen)

  • Ansteigendes Fussbad

  • Wassertreten (Vorsicht während der Menstruation)

  • Warmes Vollbad 

  • Wärmeflasche

Zyklustee

Im Rahmen der Behandlung von Menstruationsbeschwerden bieten wir Zyklustee an, jeweils für die erste oder zweite Zyklushälfte. Wenn du Interesse hast, deine Behandlung mittels Phytotherapie zu ergänzen, bietet dieser Tee eine ideale Lösung. Für die genaue Anwendung dieses Tees oder anderen Möglichkeiten, beraten wir dich gerne innerhalb einer Behandlung darüber.

bottom of page